Hautpflege nach der Bestrahlung: Sanddorn lindert die Begleiterscheinungen während einer Strahlentherapie

Sie sind klein, von orange-roter bis gelblicher Farbe und auf den ersten Blick recht unscheinbar – die Beeren des Sanddornstrauchs. Doch unterschätzen sollte man ihre Wirkung auf keinen Fall – denn Sanddorn-Beeren sind echte Alleskönner! Ihr Öl enthält eine ganze Reihe wertvoller Mikronährstoffe, die die Haut pflegen und die körpereigenen Abwehrkräfte stärken.

Kleine Beeren – große Wirkung für Haut und Immunsystem

Dem Sanddornfruchtfleischöl wird seit vielen Jahrhunderten eine heilende Kraft nachgesagt – und das absolut zu Recht. Denn Sanddorn lindert Schmerzen, fördert die Wundheilung und hemmt Entzündungen. Er enthält entzündungshemmendes Zink, Vitamin A, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B6 und besonders viel Vitamin C. So stärkt Sanddorn die Immunkraft des Körpers und leistet einen wichtigen Beitrag zu Gesundheit, Wohlbefinden und schöner Haut. Aus diesem Grund wird Sanddorn zur äußeren wie auch inneren Anwendung genutzt – zum Beispiel als tägliche Pflege für die Haut.

Sanddornfurchtfleisch-Öl während der Bestrahlung

Besonders Menschen, die sich einer Chemotherapie oder Strahlentherapie unterziehen müssen, müssen ihr Immunsystem stärken und die Haut in besonderem Maß pflegen. Unangenehme Begleiterscheinungen der Strahlentherapie sind zum Beispiel Rötungen und Schwellungen der Haut, Juckreiz, schuppende und entzündete Hautpartien und gereizte Schleimhäute (insbesondere im Rachen und Mundraum). Um diese Nebenwirkungen der Strahlentherapie zu lindern, braucht es einen starken Helfer – das aus dem Sanddornfruchtfleisch gewonnene Öl.

Sanddorn lindert die Nebenwirkungen der Bestrahlung

In einer Anwenderbeobachtung des Klinikums Chemnitz haben 15 Frauen während ihrer Chemo-/Strahlentherpie Produkte getestet, die Sanddornfruchtfleischöl enthalten. Die Patientinnen ließen Sanddorn auf ganz unterschiedliche Weise zu ihrem neuen Alltagsbegleiter werden.14 Frauen setzten auf die tägliche Anwendung von Shea-Körperbutter mit Sanddornfruchtfleischöl als Hauptbestandteil und tranken zusätzlich reines Sanddornfruchtfleischöl. Eine Testerin verwendete nur die Creme. Einige verwendeten die Produkte nur unregelmäßig, die meisten mindestens ein bis zwei Mal täglich.

Das Ergebnis der Anwendung während der Strahlentherapie war eindeutig: Nebenwirkungen von Chemotherapie bzw. Bestrahlung gingen durch das Sanddornfruchtfleischöl und die Creme deutlich zurück. Bei 87 % der Patientinnen entfaltete das Sanddornfruchtfleisch seine Wirkung und förderte die Regenerationsprozesse der Haut. Entzündungen gingen zurück, der allgemeine Zustand der Haut verbesserte sich erheblich trotz Strahlentherapie.

Die verwendeten Hautpflege-Produkte mit Sanddornfruchtfleisch stammten aus der Salbenmanufaktur Beti Lue. zu Chemnitz. Dort finden Sie verschiedenste Produkte mit wertvollem Sanddornfruchtfleisch – vom erfrischenden Fluid bis zum reichhaltigen Öl. Alle Sanddorn-Produkte der Salbenmanufaktur Chemnitz erhalten Sie in sorgfältig geprüfter Qualität.

Ob zur Linderung von Nebenwirkungen der Strahlentherapie oder einfach als tägliche Pflege für die Haut – vertrauen auch Sie auf die beeindruckende Wirkung der kleinen Beeren und pflegen Sie Ihre Haut ab sofort mit unserem wertvollen Fluid! Die Salbenmanufaktur Beti Lue. in Chemnitz steht Ihnen bei der Wahl geeigneter Produkte mit Sanddorn-Beeren gern beratend zur Seite.

Auch im Online Shop der Beti Lue. Salbenmanufaktur finden Sie eine Auswahl verschiedener Sanddorn-Produkte. Schauen Sie doch mal vorbei!

Beti Lue. in der Brigitte
"Ich kann Dinge schön machen."

Juli 2014 Heft Nr. 17
mehr erfahren


Wollen Sie sich und Ihrer Haut etwas Gutes tun?
Schauen Sie in unseren Produktkatalog

Beti Lue. zu Chemnitz

Limbacher Straße 74
09113 Chemnitz

Telefon: 0371 9094686
Telefax: 0371 9094685

Beti Lue. zu Leipzig

Könneritzstr. 61
04229 Leipzig

Telefon: 0341 92712597